Zum Hauptinhalt springen
Startschuss für das zweite Vermarktungsgebiet

Startschuss für das: zweite Gebiet

|   Nordfriesen Glasfaser

Seit dem 07.01.2019 können rund 3.000 verfügbare Haushalte aus dem zweiten Vermarktungsgebiet einen Glasfaserhausanschluss vom Breitband-Zweckverband Südliches Nordfriesland buchen

Die Vermarktung des Glasfaserprojektes geht offiziell in die zweite Runde. Nach erfolgreichem Abschluss des ersten Gebietes im vergangenen Jahr und einer erreichten Quote von ganzen 80% hat Nordfriesen Glasfaser rechtzeitig zum Jahreswechsel die Vermarktung des zweiten Gebietes im südlichen Nordfriesland gestartet.  

Durch den reibungslosen Ablauf des ersten Vermarktungsgebietes geht das Team von Nordfriesen Glasfaser mit vielen positiven Erfahrungswerten in die Vermarktung des zweiten Gebietes. „Wir sind hochmotiviert auch hier die Mindestquote von 55% zu knacken – und zu übertreffen“, sagt Inga Lassen, Teamleitung im Endkunden - Vertrieb bei Nordfriesen Glasfaser. Als Besonderheit des zweiten Gebietes gelten die teilversorgten Orte Tönning und St. Peter-Ording. Hier gilt nicht jeder Haushalt als unterversorgt. Daher muss bei der Anmeldung unter www.nordfriesen-glasfaser.de vorab unbedingt die Adresse überprüft werden, denn nur Haushalte die weniger als 30 Mbit/s im Download empfangen können, gelten als unterversorgt.

Da das zweite Vermarktungsgebiet im Vergleich zum ersten Gebiet ein Potential von rund 3.000 Haushalten umfasst, wird die Vermarktung einige Zeit mehr in Anspruch nehmen und bis Ende März 2019 andauern. „Wir möchten uns genügend Zeit einräumen um alle Bürgerinnen und Bürger ausreichend zum Thema Glasfaserausbau informieren zu können“, fügt Frau Lassen hinzu. Ende Januar finden dann die ersten Infoveranstaltungen und Beratungstermine vor Ort statt.

„Wir sind gespannt auf den persönlichen Kontakt mit den Bürgerinnen und Bürgern und hoffen auch hier die Mehrzahl von einem Glasfaserhausanschluss überzeugen zu können“, sagt Frau Lassen. Hier finden Sie eine Übersicht aller Veranstaltungen vor Ort.

 

Nordfriesen Glasfaser

Highspeed-Internet, wo man es nicht erwartet

Quasi ein Heimspiel für die net services - liegt das Ausbaugebiet im südlichen Nordfriesland doch unmittelbar vor der Haustür des Breitband-Spezialisten aus Flensburg. Rund 9.200 Haushalte können nach Fertigstellung des Glasfaserausbaus von den schnellen Produkten der regionalen Marke "Nordfriesen Glasfaser" profitieren. 

Mehr zum Projekt mit dem Breitband-Zweckverband Südliches Nordfriesland (BZVSNF) gibt es auf www.nordfriesen-glasfaser.de

Zurück zur Übersicht