Zum Hauptinhalt springen
Quote nicht erreicht Cluster 1

Quote von 60%: im ersten Gebiet nicht erreicht

|   net-services

Die erforderliche Mindestquote von 60 Prozent in der Samtgemeinde Isenbüttel und der Samtgemeinde Brome wurde leider nicht erreicht.

Die erforderliche Mindestquote von 60 Prozent in der Samtgemeinde Isenbüttel und der Samtgemeinde Brome wurde leider nicht erreicht. „Wir beenden die Vorvermarktung Stand heute mit einer Anschlussquote von nur 43 Prozent“, verkündigt Inga Lassen, Leitung Vertrieb & Marketing bei GIFFInet. Vom 20.01. bis einschließlich 17.05.21 hatten rund 7.000 Haushalte der Samtgemeinde Isenbüttel und Brome die Möglichkeit sich einen kostenlosen Glasfaseranschluss in Verbindung mit einem 2-Jahres Vertrag beim Netzbetreiber GIFFInet zu sichern. Voraussetzung für den Ausbau war das Erreichen der Mindestquote von 60 Prozent.

Erfahrungswerte aus der Vermarktung der weißen Flecken in 2019 haben gezeigt, dass das Interesse an einem stabilen Breitbandanschluss auch in den schwarzen Flecken durchaus vorhanden ist. Über 2.500 Interessensbekundungen wurden in dieser Zeit bei GIFFInet eingereicht, um die Chance auf einen weiteren Ausbau in den schwarzen Flecken zu erhöhen. Auf Basis dieser Zahlen hat man sich entschlossen ab Anfang 2021 auch die schwarzen Flecken als eigenwirtschaftlichen Ausbau im Landkreis anzugehen. Durch die Eigenwirtschaftlichkeit dieses Projektes ergab sich dann eine Anschlussquote von mindestens 60 Prozent, um den Ausbau rentabel umsetzen zu können.

Da diese Quote nicht erreicht wurde, stellt sich nun die Frage wie es für die Haushalte mit einem eingereichten Auftrag weitergeht? Laut GIFFInet laufe im Hintergrund bereits eine Wirtschaftlichkeitsprüfung, in der Hoffnung, dass auch trotz nicht Erreichen der Mindestquote ein Teilausbau stattfinden kann, wenn auch nur teilweise. In den kommenden Wochen soll es hierzu weitere Informationen geben.

GIFFInet

Glasfaser für den Landkreis Gifhorn

Rund 13.000 Haushalte im Landkreis Gifhorn haben die einmalige Möglichkeit einen Glasfaserhausanschluss zu erhalten. Nach intensiver, deutschlandweiter Suche hat sich die net services GmbH & Co. KG mit dem besten Angebot für den Landkreis Gifhorn durchgesetzt und zudem mit dem besten Vermarktungskonzept überzeugt.

Besuchen Sie die rasende Heidschnucke "GIFFI" online auf www.giffinet.de

Zurück zur Übersicht