Zum Hauptinhalt springen

GIFFInet: Startschuss für drittes Gebiet

|   net-services

Der Startschuss für das dritte Gebiet der Gemeinde Sassenburg sowie der Ortsteile Wilsche, Gamsen, Kästorf, Neubokel und Winkel ist gefallen. Seit dem 14. September können sich hier rund 7.500 weitere Haushalte einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus sichern.

Der Startschuss für das dritte Gebiet der Gemeinde Sassenburg sowie der Ortsteile Wilsche, Gamsen, Kästorf, Neubokel und Winkel ist gefallen. Seit dem 14. September können sich hier rund 7.500 weitere Haushalte einen kostenfreien Glasfaseranschluss bis ins Haus sichern.

Seit Anfang des Jahres läuft die Vermarktung rund um die schwarzen Flecken innerhalb des Landkreises Gifhorn. Ziel ist es, die Region so flächendeckend und zukunftssicher wie möglich mit Glasfaser zu versorgen. Die gute Nachricht: Im ersten und zweiten Vermarktungsgebiet wurde die Mindestquote von 40% bereits geknackt, sodass ein weiterer Ausbau definitiv stattfinden wird. Denn auch der Bedarf an schnellem Internet in den sogenannten schwarzen Flecken (mit mehr als 30 Mbit/s im Download) ist durchaus vorhanden. Das hat sich während der Vermarktung der weißen Flecken (mit weniger als 30 Mbit/s im Download) von 2019 – 2020 in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Gifhorn gezeigt. Hier gehen die ersten Kunden bereits diesen Monat ans Netz, womit ein wichtiger Meilenstein für das neue Glasfasernetz gelegt wurde.

Nun ist auch der Startschuss für das dritte Gebiet in den schwarzen Flecken gefallen. Ab sofort haben ca. 7.500 weitere Haushalte aus der Gemeinde Sassenburg und den Ortsteilen Wilsche, Gamsen, Kästorf, Neubokel und Winkel die Chance auf einen kostenlosen Glasfaseranschluss bis ins Haus. Unter www.giffinet.de/bestellung kann direkt überprüft werden, ob eine Adresse verfügbar ist. Ein klarer Vorteil: Der Glasfaseranschluss in Verbindung mit einem GIFFInet-Vertrag ist während der Vorvermarktung bis einschließlich 15.12.2021 kostenlos.

Dabei spielt es keine Rolle, wie weit das Gebäude von der Straße entfernt steht. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten, wenn beispielweise ein Privatweg zum Haus führt oder das Haus viele Meter von der Straße entfernt liegt. Außerdem haben Kundinnen und Kunden, die GIFFInet mit der Übernahme ihrer Rufnummer und der Kündigung ihres Altvertrages beauftragen, den Vorteil, dass sie das schnelle Netz sofort nach Fertigstellung kostenfrei nutzen können, bis die Kündigungsfrist ihres Altanbieters ausgelaufen ist.

Um den teuren Ausbau finanzieren zu können, müssen sich allerdings min. 40% der Haushalte und Unternehmen aus dem gesamten Gebiet für einen Anschluss entscheiden, sonst findet kein weiterer Ausbau statt. Zusätzlich finden unter den aktuell geltenden Corona-Richtlinien Beratungstermine vor Ort statt, wo offene Fragen geklärt oder direkt ein Auftrag eingereicht werden kann.

Zu den Beratungsterminen

GIFFInet

Glasfaser für den Landkreis Gifhorn

Rund 13.000 Haushalte im Landkreis Gifhorn haben die einmalige Möglichkeit einen Glasfaserhausanschluss zu erhalten. Nach intensiver, deutschlandweiter Suche hat sich die net services GmbH & Co. KG mit dem besten Angebot für den Landkreis Gifhorn durchgesetzt und zudem mit dem besten Vermarktungskonzept überzeugt.

Besuchen Sie die rasende Heidschnucke "GIFFI" online auf www.giffinet.de

Zurück zur Übersicht